Back to Top
"And when I see you, I really see you upside down
But my brain knows better, it picks you up and turns you around"

— Death Cab For Cutie

Jetzt geht es irgedwie los, der Sommer zweitausendvierzehn beginnt, der so viel verspricht, auf den ich mich so freue. Endlich alles erlaubt, endlich genug Kraft für alles und noch mehr. 
Und jetzt fühle ich sie, das erste mal in meinem Leben, in der achten Wohnung der achtzehn Jahre, in der vierten Schule der 24 Semester, die zur 26 wurden. Alles fühle ich da plötzlich. Heimweh nach dem Heim, das ich nicht habe, da alles temporär ist, die schlimmste Sehnsucht nach den alten Freuden, obwohl die Menschen hier doch auch so toll sind. Obwohl ich eine Handvoll schon genau so lieb habe. 
Würde am liebsten schon wieder flüchten.

Manchmal weiß ich gar nicht mehr, wo ich anfange und wo ich aufhöre. Vielleicht finde ich es ja heraus, wenn ich immer wieder auf Repeat klicke.

Look at both my inkwells brimming
I was much less understanding then

This is me starring
In a stranger’s nightmare